Was tun, wenn die Katze beißt?

Wenn die Katze beißt, wird es für den Menschen schmerzhaft. Im Speichel der Katze befinden sich viele Bakterien, die zu einer gefährlichen Entzündung führen können. Einen Katzenbiss sollte man daher nicht auf die leichte Schulter nehmen. Beißt die Katze immer wieder zu, müssen zudem die Ursachen für diese Verhaltensprobleme gefunden werden.

Katze beisst

In welchen Situationen beißt die Katze zu?

Beim gemeinsamen Spiel beißt die Katze ihren Halter plötzlich in den Finger. Kaum bewegt sich der Mensch durch die Wohnung, attackiert die Mieze Beine und Füße. Katzenbisse sind nicht nur schmerzhaft, sondern können schwerwiegende Entzündungen bis zur Blutvergiftung nach sich ziehen. Vor allem in Haushalten mit kleinen Kindern möchten Katzenhalter natürlich vermeiden, dass ihre Katze beißt.

Um gegen die Bissigkeit vorzugehen, sollten Halter erst einmal genau beobachten, in welchen Situationen ihre Katze zubeißt. Passiert dies immer, wenn Menschen mit ihr spielen? Oder sobald sich jemand durchs Haus bewegt? Beißt die Katze, wenn der Mensch sie streicheln möchte? Oder beißt eine sanfte Schmusekatze ganz plötzlich zum allerersten Mal zu?

Die Katze beißt: Mögliche Gründe

Beißt eine eigentlich friedliche Katze urplötzlich zu, können Schmerzen dahinterstecken, ausgelöst durch eine Verletzung oder Entzündung. Ein Besuch beim Tierarzt bringt Klarheit.

Manchmal ist auch menschliches Fehlverhalten die Ursache, wenn die Katze beißt. Ignoriert der Mensch zum Beispiel die warnende Körpersprache der Katze und streichelt sie trotzdem, beißen manche Tiere zu. Wenn die Katze die Ohren anlegt, mit dem Schwanz peitscht und das Fell sträubt, sind dies deutliche Zeichen dafür, dass sie jetzt ihre Ruhe möchte.

Einige Halter ziehen sich auch eine beißende Katze heran, indem sie Kitten mit ihren Händen spielen lassen. Sind die Katzen klein, tun die Bisse noch nicht weh und das Raufen wirkt niedlich. Eine ausgewachsene Katze schlägt und beißt jedoch mit viel mehr Kraft zu. Sie kann ja nicht ahnen, dass der Mensch kein schützendes Fell und recht dünne Haut besitzt. Greift eine Katze Füße und Beine ihres Menschen an, steckt oft Langeweile dahinter. Die Katze lebt ihr natürliches Jagdverhalten aus – allerdings am falschen Objekt.

Die Katze beißt – wie kann man es ihr abgewöhnen?

Kann der Tierarzt keine gesundheitlichen Ursachen für das aggressive Verhalten feststellen, müssen Halter mögliche Frustrationsquellen identifizieren. Manche sind schnell gefunden: Wer beim Streicheln häufiger gebissen wird, sollte besser auf die Körpersprache seiner Katze achten. Generell sollte man Katzen nie bedrängen oder ihnen Streicheleinheiten aufzwängen.

Häufig sind beißende Katzen einfach gelangweilt und unausgeglichen. Mehr artgerechte Beschäftigung schafft Abhilfe. Katzenangeln können die Miezen nach Herzenslust hinterherjagen. Plüschspielzeug, eventuell mit Katzenminze beduftet, dürfen sie „erlegen“ und beißen. Leben Katzen allein, fehlt ihnen eventuell ein Artgenosse. Eine charakterlich passende Zweitkatze ist eines der besten Mittel gegen Langeweile.

Beißt die Katze beim gemeinsamen Spiel mit dem Menschen, sollte man ihr sanft zeigen, dass dieses Verhalten nicht erwünscht ist. Ein Signalwort wie „Nein“ und ein leicht erhobener Zeigefinger beenden das Spiel sofort, sobald die Katze beißt. Der Mensch sollte seine Hand jetzt langsam wegnehmen. Hektische Bewegungen oder gar ein Wegstubsen der Katze regen ihren Jagdtrieb nur noch mehr an. Stattdessen sollte man die Katze einige Zeit ignorieren. Dadurch merkt sie meist sehr schnell, dass ihr Verhalten gerade falsch war.

Die Katze beißt: Wichtig sind Geduld und Konsequenz

Um der Katze das Beißen abzugewöhnen, sollten alle Familienmitglieder bei der Erziehung mitmachen. Auch Kinder müssen möglichst früh den richtigen Umgang mit Katzen lernen. Sie sollten wissen, dass sie das Tier nicht in die Enge treiben und gegen seinen Willen streicheln dürfen.

Meist bewährt sich eine Mischung aus konsequentem Ignorieren und artgerechten Spielen, wenn die Katze das Beißen verlernen soll. Nicht angebracht sind dagegen Bestrafung wie lautes Schimpfen, wenn die Katze beißt. Die Katze versteht nicht, was der Mensch ihr damit sagen will, reagiert verängstigt und eventuell noch aggressiver.

Eingestellt von
Mehr von Stefan

Prey BARF: Prey Model Raw und Franken-Prey

BARF basiert darauf, die Katze mit rohem Fleisch zu ernähren. Damit Mieze...
Mehr erfahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.